Demokratie (heißt) braucht Gleichberechtigung

Save the Date – Demokratiekonferenz 2021

Einmal im Jahr veranstaltet die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Göttingen eine Demokratiekonferenz. Die Konferenz ist für alle offen und richtet sich insbesondere an Menschen, die sich beruflich, privat oder im Ehrenamt für das demokratische Zusammenleben unterschiedlicher Menschen in der Region Göttingen engagieren. Thema der diesjährigen Konferenz ist „Demokratie (heißt) braucht Gleichberechtigung“. Inhaltlich werden wir uns intensiv mit den Bereichen „Parität in der Kommunalpolitik“, „Gender Pay Gap“ und „Antifeminismus: Anfeindungen von Politikerinnen“ auseinandersetzen.

Titel:     Demokratie (heißt) braucht Gleichberechtigung

Wann? Dienstag, 12. Oktober 2021 von 16.00 – 19.00 Uhr

Wo?      Im digitalen Raum

Nähere Informationen zu Inhalt, Ablauf und Anmeldungsverfahren werden Anfang September bekannt gegeben.

Nachfragen können Sie an Tobias Schläger (t.schlaeger@bildungsgenosschaft.de) und Wendy Ramola (wendy.ramola@leb.de) richten.

Ausschlussklausel

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Das IQ Netzwerk Niedersachsen begegnet der Pandemie mit neuen Beratungsformen.

Ein Rückblick auf das Jahr 2020.

Göttingen – Goslar – Northeim. Anfang März 2020 wurde auch Deutschland von der weltweiten Corona-Pandemie überrollt. Ab sofort galt die Devise: Abstand halten. Mit dem zweiten und dritten Quartal 2020 wurden mobiles Arbeiten im Home-Office und virtuelle Treffen mehr und mehr „The New Normal“. Auch die Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungsstellen des IQ Netzwerks Niedersachsen haben sich auf die neue Situation eingestellt und ihre Arbeit dementsprechend angepasst. So haben trotzdem viele Ratsuchende den Weg zu IQ gefunden und konnten telefonisch, via Mail, Video-Anruf oder in Präsenz mit dem einzuhaltenden Abstand beraten werden.

Zahlen, Daten, Fakten im Überblick: Im Jahr 2020 haben sich 4.042 Personen in einer der 15 Beratungsstellen in Niedersachsen zu ihrem ausländischen Abschluss beraten lassen. In Stadt und Landkreis Göttingen sowie den Landkreisen Goslar und Northeim suchten über 400 Personen die IQ Beratungsstellen der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG (BIGS) auf.

43% der IQ Beratungen wurden telefonisch durchgeführt, 26,8% fanden als digitale Beratung per Video oder E-Mail statt. Lediglich 28,4% der Beratungsgespräche wurden aufgrund der Pandemie persönlich wahrgenommen. Die meisten Ratsuchenden stammten aus Syrien. Mit 56% der Personen haben sich mehr Frauen zur Anerkennung ihres ausländischen Abschlusses beraten lassen. Die häufigsten Referenzberufe für die ausländischen Qualifikationen in Südniedersachsen waren: Lehrer*innen (10 %), Ingenieur*innen (9%), Gesundheits- und Krankenpfleger*innen (6%).

Informationen zu Covid19 / Coronavirus

Liebe Ratsuchende der BIGS,

im Moment können Sie nur mit einem Termin und einem negativen Corona Test (nicht älter als 24 Stunden) zu uns kommen.

Die Testzentren der Stadt Göttingen finden Sie hier: https://www.goettingen.de/leben/gesundheit/gesundheitsamt/aktuelle-infos/testzentren.html

Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, rufen Sie uns an.

Wenn Sie persönlich zu uns kommen, tragen Sie eine medizinische Maske und beachten die Abstands- und Hygiene Regeln.

Sie können auch mit uns telefonieren oder eine E-Mail schreiben. Bitte informieren Sie sich über die direkten Kontakte auf unserer Internetseite: https://www.bildungsgenossenschaft.de

Ihre Bildungsgenossenschaft